Der Malteser

Der Malteser - belegt laut Tasso  Platz 20 der beliebtesten Hunderassen in Deutschland.

Malteser
Historie: Er zählt zu den ältesten Hunderassen überhaupt. Schon im antiken Rom und in Griechenland gab es ihn. Respektable Damen der Antike wurden  auf ihren Wegen oft von solchen Hunden begleitet. Am französischen Königshof erfreute er später die adligen Damen und Herren als Schoß- und Betthündchen. Sein Name hat übrigens nichts mit der Mittelmeerinsel Malta zu tun, sondern ist abgeleitet vom semitischen Wort màlat, was so viel wie Zuflucht oder Hafen bedeutet.
 
Verwendung: Seine Vorfahren lebten einst in den Küstenorten des zentralen Mittelmeeres und jagten dort Ratten und Mäuse, die sich in  Lagerhäusern und in den  Laderäumen der Schiffe reichlich vermehrten. Der heutige Malteser ist weniger Jäger als zärtlich geliebter und oft verwöhnter Schoßhund.
 
Charakter: Den Kopf trägt der liebenswerte kleine Racker stets stolz erhoben, aber er ist ein Winzling mit großem Herzen und ohne Allüren. Lebhaft und zärtlich bindet er sich fest an seine Menschen, möchte überall dabei sein (gerne auch in Bad und WC). Darf er das nicht, regt er sich schon auch mal auf und beschwert sich lauthals. Ein Kläffer ist er aber nicht. Er ist wachsam, besitzt aber wenig Jagdtrieb.
 
Erziehung: Seine Intelligenz und Lernfreude machen ihn recht leichtführig. Auch in der Öffentlichkeit ist der Malteser  in aller Regel unproblematisch.

Haltung: Ob großer Garten oder kleines Appartement - der Malteser weiß das eine zu schätzen und gibt sich mit dem anderen zufrieden. Spaziergänge liebt er über alles, freut sich, wenn man sich mit ihm beschäftigt, ist aber nicht übermäßig fordernd.

Pflege: Sein reinweißes Haarkleid ist lang und glatt. Seidig glänzend fällt es am ganzen Körper herab. Unterwolle gibt es  nicht. Wegen seiner Schwere erfordert das Haarkleid aber einen enormen Zeitaufwand und muss regelmäßig gepflegt werden.

Gesundheit: Beim Malteser treten verhältnismäßig  häufig Zahnprobleme und  Kniescheibenluxationen auf.  Auch Blindheit und Taubheit sowie Einhodigkeit kommen  vor.

Geeignet für:  Anfänger